PRIMARSCHULE "JUAN M. VIAMONTES"

Unterstützungsprojekt

Die begünstigte Primarschule befindet sich in der Stadt Camagüey und wurde in den 70er Jahren gebaut. 405 Kinder zwischen 5 bis 11 Jahren gehen dort zur Schule, davon 350 Kinder den ganzen Tag (Mittagessen in der Schule). Betreut werden diese von 38 Lehrerinnen und Lehrern sowie 13 weiteren Mitarbeitern.

Seit der Eröffnung konnte diese Schule nicht mehr renoviert werden. Der Kubanische Staat setzt alles daran, solche sozialen Institutionen finanziell zu unterstützen. In diesem Fall war dies leider aus wirtschaftlichen Gründen nur teilweise möglich.

Konkret umfasste das Projekt folgende Teilinvestitionen:

· Reparaturen der elektrischen sowie sanitären Anlagen
· Reparaturen der Bodenbeläge
· Ersetzen von Fenster und Türen
· Farbe für die Klassenzimmer
· etc.

Dieses Projekt konnte Dank der grosszügigen Unterstützung der Stiftung Fly and Help umgesetzt werden – muchas gracias!

Am 22. Januar 2016 wurde die Schule in Anwesenheit der Schweizer Botschafterin, Frau Anne-Pascale Krauer Müller, eingeweiht.

Offizielle kubanische Projektpartner waren die Bildungsdirektion der Provinz Camagüey sowie die begünstigte Schule. Veranwortlich
für die technische Ausführung war eines der Bildungsdirektion direkt unterstellten Bauunternehmes. Das Ministerium für Auslandinvestitionen (MINCEX) kontrollierte zusammen mit unserem Projektverantwortlichen den zielgerechten Einsatz der Spendengelder. Ausländischer Partner war Camaquito; es nahmen keine weiteren Organisationen am Projekt teil.

Abgeschlossenes Projekt

Projektziel:

Renovation der Primarschule „Juan M. Viamontes“

Projektdauer:

2014 – 2015, Einweihung 22. Dezember 2016

Projektleitung:

Bildungsdirektion der Provinz Camagüey
Mark Kuster, Projektverantwortlicher von Camaquito

Projektsumme:

USD 50’000.00

zu 100 Prozent finanziert