Voriger
Nächster

"RUMBA Y EL PUNTO CUBANO"

Unterstützungsprojekt

Unterstützt werden 100 Kinder und Jugendliche im Stadtteil San Juan de Díos der Altstadt von Camagüey mit dem Ziel, diese mit den traditionellen Musik-, Tanz- und Gesangsarten „Rumba“ und „El Punto Cubano“ zu sensibilisieren. Geplant sind diverse Workshops und soziokulturelle Aktivitäten. Fachliche Unterstützung bekommt das Projekt unter anderen von der national bekannten Gruppe „Rumbatá“ aus Camagüey.

Ausgangslage

Der Projektpartner, das Büro des Stadthistorikers der Stadt Camagüey, möchte die traditionelle Musik-, Tanz- und Gesangsarten „Rumba“ und „El Punto Cubano“ fördern und vor allem einem jungen Publikum näher bringen. Gleichzeitig möchte man mit diesem Projekt, den in der von der UNESCO deklarierten Altstadt lebenden Kindern, das wichtige Kulturerbe und die Geschichte der Musik näher bringen. Dafür werden Austausche mit Musikprofessorinnen, Musikprofessoren und weiteren Fachpersonen, sowie soziokulturelle Aktivitäten organisiert. Die dafür notwendigen Materialien werden von Camaquito zur Verfügung gestellt.

Ziel

Sensibilisierung der Kinder mit den traditionellen Musik-, Tanz- und Gesangsarten „Rumba“ sowie „El Punto Cubano“ und Vermitteln der Geschichte des Kulturerbes der Stadt Camagüey.

• Einkauf von Instrumenten, Musikanlagen, Hardware etc.

• Organisatorische und finanzielle Unterstützung bei den festgelegten Massnahmen zur Erreichung der Projektziele.

Laufendes Projekt

Projektziel:

Förderung und Erhaltung der traditionellen Musik-, Tanz- und Gesangsarten „Rumba“ und „El Punto Cubano“.

Projektdauer:

2019 – 2022

Projektleitung:

Büro des Stadthistorikers der Stadt Camagüey
Mark Kuster, Projektverantwortlicher von Camaquito
Zusammenarbeit mit diversen Schulen und der Musik- und Tanzgruppe „Rumbatá“

Projektsumme:

USD 40‘000.00

SpendenzielUSD 10000USD 40000