Voriger
Nächster

STRASSENRADIO CAMAGÜEY

Unterstützungsprojekt

Unterstützungsobjekt war das Zentrum des historischen Stadtteils der Stadt Camagüey, mitten im Herzen Kubas. Die Stadt beherbergt 306’547 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Altstadt zählt 58’200 Personen, davon 7’275 Kinder. Ein Teil der Altstadt von Camagüey wurde im Jahre 2007 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mit diesem Projekt wurde ein Teil der Einwohner der Altstadt direkt sowie tausende von Passanten aus den umliegenden Stadtteilen und anderen Regionen begünstigt.

Das Strassenradio von Camagüey existiert seit 2002. Ziel dieses Radios ist es, den Passanten diverse Informationen zukommen zu lassen und auch mit Musik zu unterhalten. Das Radio verfügt über ein eigenes Studio, das mit Mittel der Stadtregierung renoviert wurde. Via Lautsprecher sendet das Radio täglich zwischen 9.00 und 21.00 Uhr in den Fussgängerpassagen. Inhalt der Programme sind vor allem Informationen über die Altstadt und die Geschichte von Camagüey. Im Weiteren sollen kulturelle Aktivitäten in der Altstadt propagiert werden. Ebenfalls soll das Strassenradio soziokulturelle Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen begleiten. Damals arbeiteten vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Strassenradio. Es ist das einzige Radio dieser Art in Kuba.

Ziele

Ziel dieses Projektes war die Beschaffung von technischen Geräten um das bestehende Strassenradio von Camagüey auszubauen und professioneller zu machen. Im neuen Studio können die Sendungen live auf die Strassen der Altstadt von Camagüey gesendet werden. Zum damaligen Zeitpunkt war dies aufgrund der veralteten, technischen Anlagen nicht möglich. Die einzelnen Programm wurden zuerst aufgenommen und erst dann gesendet.

Das Strassenradio hat vor allem informativen Charakter. Es soll die Passanten über die Geschichte der Stadt informieren und die Wertschätzung der historischen Altstadt erhöhen. Im Weiteren sollen kulturelle Aktivitäten propagiert und begleitet werden. Ziel dieses Radios ist es vor allem auch, mit Kindern und Jugendlichen zusammen zu arbeiten. Nicht nur der Inhalt soll an diese Zielgruppe angepasst werden, sondern Kinder und Jugendliche sollen auch beim Programm des Strassenradios mitwirken.

Das Strassenradio hat auch präventiven Charakter. So sollen soziale Themen angesprochen werden, wie z.B. am Weltaidstag. Auch bei bevorstehenden Naturkatastrophen (Wirbelstürme) soll das Strassenradio die Passanten über die notwendigen Vorkehrungen informieren.

Im Strassenradio wird vor allem kubanische Musik gespielt, aber auch internationale Musik soll seinen Platz finden.

Mit diesem Projekt sollte erreicht werden, dass das Strassenradio wöchentlich einen Sendeplatz im „normalen“ Radio von Camagüey bekommt. Auch Programme des Strassenradios im Radio Habana sollen zu hören sein.

Mittel

Kuba verfügte über die qualifizierten Fachkräfte, um die technische und operative Durchführung dieses Projektes zu gewährleisten und auch langfristig den Unterhalt des Strassenradios zu garantieren. Der kubanische Projektpartner stellte somit die Arbeitskräfte zur Verfügung. Camaquito oblag die Finanzierung derjenigen Einrichtungs- und Ausrüstungsgegenstände, die nur gegen Devisen erworben werden konnten. Camaquito stellte also keine personellen Ressourcen. Der Projektverantwortliche von Camaquito begleitete jedoch das Projekt in Form eines Controllings. Bei der Anschaffung wurden ausschliesslich Materialien und Gegenstände verwendet, die eine lange und intensive Nutzung ermöglichten. Camaquito verfügte über detaillierte Angaben der durch die kubanischen Projektpartner angeforderten Güter. Die Firma decibel SA in Vevey erstellte diese Materialliste und überprüfte für Camaquito eine Offerte.

Die Durchführbarkeit des Projektes hing von der Sicherstellung der Devisenfinanzierung durch Camaquito ab. Die Gesamtkosten beliefen sich dabei auf USD 50’000.00.

Verantwortlichkeiten und Evaluation

Offizieller, kubanischer Projektpartner war das Büro des Stadthistorikers der Stadt Camagüey. Dieses war verantwortlich für die termin- und sachgerechte Durchführung der Arbeiten, für deren Qualität sowie für die Erreichung der genannten Projektziele. Der in Camagüey lebende Projektverantwortliche, Mark Kuster, begleitete das Projekt und erstellte dem Vorstand von Camaquito periodisch Bericht über den Fortgang des Projekts. Camaquito trug die Verantwortung für die geplante Verwendung der Spendengelder. Es waren keine weiteren ausländischen Organisationen in die Durchführung des Projektes involviert.

Partner dieses Projektes waren:

 Zudem mit freundlicher Unterstützung von:

Aktuelles Projekt

Projektziel:

Inbetriebnahme und technische Verbesserung des Strassenradios

Projektdauer:

2014 – 2015

Projektleitung:

Büro des Stadthistorikers der Stadt Camagüey
Mark Kuster, Projektverantwortlicher von Camaquito

Projektsumme:

USD 50‘000.00

zu 100 Prozent finanziert